Der natürliche Raumduft

Hyazinthen

Das neue Jahr hat gerade begonnen und der Winter hält Pflanzen und Tiere noch fest umschlungen. Mit etwas Glück liegt im Garten Schnee und bedeckt das triste, graue Bild der Vergänglichkeit, was Herbst und Winter in den vergangenen Monaten so ausgiebig gemalt haben.

 

Hyazinthen bringen den Frühling selbst wenn draußen noch Schnee liegt.

Morgens dunkel, nachmittags dunkel und dazwischen ein paar Stunden, in denen die Sonne scheinen könnte. Stattdessen drücken graue Wolken und diffuses Licht auf die Stimmung.

Die schönen Seiten des Winters sind dahin. Die gemütliche Vorweihnachtszeit mit ihren Weihnachtsmärkten und leckeren Glühweinständen. Das Fest der Liebe und Glückseligkeit im Kreise der Familie. Die rauschende Feier ins neue Jahr, mit all den guten Vorsätzen und Wünschen. Vorbei. Was bleibt sind die kalten langen Tage des Januar und Februar.

Im Garten liegen, irgendwo zwischen kahlen Bäumen, grauem Gras und zurückgeschnittenem Solitär, die Träume und Wünsche des vergangenen Sommers und warten darauf, aus ihrem Winterschlaf erweckt zu werden. Frühling und Sommer scheinen noch so unendlich weit entfernt.

Frühblüher mit dem besonderen Duft

Da gibt uns die Natur einen Vorgeschmack, einen „teaser“ auf die Tage, an denen sie aus ihrem Winterschlaf erwacht und alles wieder anfängt zu blühen und zu grünen. Wenn die Luft erfüllt ist von diesem wohlriechenden Duft, der ins Freie lockt und von den warmen Tagen kündet.

Frühblüher, im Besonderen Hyazinthen, lassen uns schon einmal vom bevorstehen Erwachen träumen. Sie sind in den unterschiedlichsten Farben im Handel erhältlich und erblühen, sobald sie ein paar Tage die Wärme im Haus, in der Wohnung oder im Büro erfahren haben, in voller Pracht.

Sie erfüllen den Raum mit ihrem einzigartigen Parfum und beleben die Sinne.

Holt euch den Frühling nach Hause!