Saubere Luft mit Zimmerpflanzen

Grünpflanzen reduzieren den Anteil schädlicher flüchtiger organischer Verbindungen in der Raumluft um bis zu 50%

Wir verbringen mehr und mehr Zeit in Gebäuden. In der Schule, der Universität, bei der Arbeit und natürlich auch daheim.

Die Qualität der Luft, die wir atmen, ist manchmal fünf- bis zehnmal schlechter als im Wald oder auf der grünen Wiese. Aus Studien des Holländers Marius Ballieux, einem Vertreter der organischen Architektur geht hervor, dass Hydropflanzen und Grünpflanzen im Allgemeinen einen großen Teil der schädlichen VOC-Verbindungen aus der Raumluft filtern können. Das wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus und ist der Beweis dafür, dass Raumbegrünung nicht nur das Betriebsklima verbessern kann, sondern auch nachhaltig die Raumluft. 

weiterlesen

Hydropflanzen in Glasschalen – Neue Wege in der Bürobegrünung-

Efeutute als Hydropflanze in einer kleinen Glasschale.Um den Bedarf nach Grünpflanzen im Büro auch bei wenig Platz zu realisieren, wurden die freie Flächen auf den Aktenschränken genutzt.

Auf Grund der schwierigen Lichtsituation haben wir uns bei der Pflanzenauswahl für Scindapsus aureus entschieden.

Da diese Art besonders robust ist und mit wenig Licht gut zurecht kommt.

Die Besonderheit bei der Begrünung der Schränke mit Hydropflanzen, war die Auswahl der Pflanzgefäße. Wir haben uns für Glasschalen in der Größe 12x12x40cm von Sandra Rich entschieden.

Diese Glasschalen sind aus dickem, robustem Glas gefertigt, und halten auch längerer Beanspruchung stand. Die Form ist länglich und am Boden leicht geschwungen.

Der Scindapsus (Hydropflanze) bekommt durch die Bepflanzung im Glas eine besondere Leichtigkeit und Neutralität. Das Pflanzgefäß rückt in den Hintergrund und plaziert die Grünpflanzen dezent auf jeder Oberfläche.

Ein weiteres Highlight sind die sichtbaren Wurzeln. Jeder der sich für die Hydropflanzen interessiert, kann sich das Wurzelwachstum genauer anschauen. Im Laufe der Jahre werden immer mehr feine und auch grobe Wurzelstränge sichtbar.

Praktisch ist es ebenfalls, da der Blick frei ist auf das Wasserreservoir. Somit kann auf den Anzeiger verzichtet werden.