Die neue Welt des Arbeitens

Wir arbeiten flexibel. Wir haben Smartphones, Tablets und Laptops. Wir arbeiten zu hause oder in offenen Büros ohne persöhnlichen Schnickschnack. Mal dieser Platz mal jener. Ob Konferenztisch oder Stehpult, Café Lounge oder Ruhebereich. Der Schreibtisch kennt keinen festen Standort mehr. Steigende Arbeitsbelastung, mehr Verantwortung, Projektarbeit und Abgabedruck verlangen nach Ausgleich und Ruhephasen.

Alles ist Büro, überall gibt es einen Platz zum Arbeiten. Aber sieht dieser Platz immer nach Arbeit aus? Oder muss er zwingen nach Arbeit aussehen? Wir meinen nein.

Eine Architektur die sich verändert. Kühl, streng und funktionell. Eine Umgebung die weniger Ablenkung bietet erhöht die Konzentration und fördert die Produktivität.

Das Arbeitsumfeld muss aber auch einladend sein und inspirierend. Stylish und cool. Gäste sollen sich wohl fühlen. Kollegen die viel von zu hause arbeiten, oder die ganze Woche im Einsatz für die Firma sind, kommen und sind sofort „connected“. BYOD. Plug`n play!

Wir von euflora fragen uns welche Rolle können Grünpflanzen in diesem neuen, offenen Konzept spielen und welche Bedeutung können sie erlangen. weiterlesen

Chlorophytum comosum – Grünlilie

Die Luftverbesserin

Chlorophytum comosum ist ein guter Luftreiniger, sie absorbiert viele schädlich Stoffe aus der Raumluft durch ihre Blätter. Sie hat einen hohen Wasserbedarf und sorgt somit für ein gutes Raumklima. Diese Grünpflanze bildet viele kleine Ausläufer an denen sich schnell neue Pflanzen mit Wurzeln bilden können.

Es gibt verschiedene Sorten, die sich zum Einen durch die Blattzeichnung und die Blattform und zum Anderen durch den Wuchs unterscheiden.

Erhältlich ist die Grünlilie als Hydropflanze sowie als Erdpflanze. Gerade zur Begrünung von Balkonkästen im Treppenhaus oder als hängende Begrünung eignet sie sich ausgezeichnet.

Standort als Büropflanze

Die Grünlilie ist sehr pflegeleicht und verträgt Temperaturen von 6 bis über 30 Grad Celsius. Ihr Wasserbedarf richtet sich nach dem Standort im Zimmer oder im Büro. Auf der Fensterbank ist ihr Wasserbedarf deutlich höher als in der Mitte des Raumes. Chlorophytum verfügt über kräftige Wurzeln, die wie ein Wasserspeicher funktionieren. Sie mag es nicht so gerne wenn Sie über einen längeren Zeitraum trocken steht. Erkennen können Sie es an dem gelb werdenden Laub.

Sollte sie einmal längere Zeit in Urlaub fahren, nehmen sie die Grünlilie vor Ihrem Urlaub von der Fensterbank und stellen sie sie an einen schattigen Ort.

 

Bei Fragen zur Grünlilie oder anderen Grünpflanzen und Hydropflanzen oder bei der Suche nach einer Urlaubsvertretung zur Pflege Ihrer Grünpflanzen, melden Sie sich bei uns. Wir helfen Ihnen gerne.

Dracaena surculos – Buntgefleckte Drachenlilie

Herkunft der Dracaena surculosa und Ihre Besonderheiten

Die zu den Drachenbäumen gehörende buntgefleckte Drachenlilie Dracaena surculosa mit ihren bambusähnlichen Trieben stammt ursprünglich aus West-Afrika. Zur Innenraumbegrünung, als Hydropflanze hat die Dracaena surculosa einen überaus positiven Einfluss auf das Raumklima, sie ist in der Lage relativ viel CO2 aus der Luft zu binden und in Sauerstoff umzuwandeln. Aus diesem Grund eignet sie sich hervorragend zur Luftverbesserung im Innenraum und zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit.

weiterlesen

Sansevierien als Büropflanzen – elegant, genügsam, robust und gar nicht langweilig

Als Büropflanze oder Zimmerpflanze in der heimischen Wohnung, mit Sanseverien kann man nur schwer etwas falsch machen. Zu viel gießen könnte ein Problem darstellen oder das Unterbringen in einem dunklen Keller. Ansonsten vertragen sie eine Menge und belohnen mit ihrem immergrünen Auftreten und dem Vorteil, dass sie nicht ständig Blätter verlieren oder geputzt werden wollen. Gerade auch in Gruppe aufgestellt bildet die Sansevierie eine wunderschöne und robuste Begrünung.

Egal ob kühl, warm oder richtig warm im Sommer, ob halbschattig oder sonnig, die Sansevieria fühlt sich überall wohl. Je heller der Standort, desto stärker das Wachstum und desto eher muss ein neues Gefäß oder ein neuer Topf her.

Besonders schön wird ihr Auftritt in eleganten Pflanzengefäßen. Dem Betrachter ist es im ersten Moment nicht immer vergönnt zu erkennen, ob es sich hierbei um eine lebende Pflanze oder um eine Nachbildung handelt, insbesondere wenn das Erdsubstrat abgedeckt und nicht sichtbar ist.

Ein bisschen artifiziell kommt sie daher und ist dabei überhaupt nicht zickig. Innenraumbegrünung mit Sansevierien garantiert eine zeitloses Ambiente.

Noch mehr zu lesen über Sansevierien gibt es hier.

 

 

Von Fruchtfliegen und Trauermücken

Wer kennt sie nicht, diese unangenehmen Besucher? Meistens im Sommer schwirren sie über dem Obst und gerne auch in der Nähe der beliebten Biotonnen. Sie scheinen sich rasend zu vermehren und meistens hilft nur, das Obst schnell zu entsorgen.

Was aber, wenn auf einmal im Büro oder im Wohnzimmer vermehrt die kleinen Plagegeister auftreten, obwohl weder Sommer ist, noch irgendwo altes Obst herumliegt?

weiterlesen

Hydrokultur und Hydropflanzen

Viele, viele Jahre ist es her als ich mich fragte “Was sind eigentlich Hydropflanzen?” Ist das Hydrosystem eigentlich besser als der Klassiker mit Erde? Und ist es evtl. gesünder für den Menschen? Ist es einfacher die Pflanzen zu gießen und zu pflegen?

Auf den ersten Blick sieht es so aus. In jedem Gefäß steckt meist ein Wasserstandsanzeiger. Der visualisiert, ob noch Wasser im Gefäß enthalten ist und wenn ja, gibt er eine relative Einschätzung darüber ab wie viel. Nur relativ, es handelt sich hier nicht um eine absolute Angabe in Litern, sondern immer nur um den Hinweis, leer, optimal (halbvoll), max (voll). Womit dieser Anzeiger  jedoch nichts darüber aussagt, ob zuviel oder zuwenig Wasser im Gefäß ist.

Um das herauszufinden sollte man sich zuerst einmal anschauen, um was für eine Pflanze es sich hier überhaupt dreht und wo sie steht.

weiterlesen