Dracaena surculos – Buntgefleckte Drachenlilie

Herkunft der Dracaena surculosa und Ihre Besonderheiten

Die zu den Drachenbäumen gehörende buntgefleckte Drachenlilie Dracaena surculosa mit ihren bambusähnlichen Trieben stammt ursprünglich aus West-Afrika. Zur Innenraumbegrünung, als Hydropflanze hat die Dracaena surculosa einen überaus positiven Einfluss auf das Raumklima, sie ist in der Lage relativ viel CO2 aus der Luft zu binden und in Sauerstoff umzuwandeln. Aus diesem Grund eignet sie sich hervorragend zur Luftverbesserung im Innenraum und zur Erhöhung der Luftfeuchtigkeit.

Wuchs

In hellen Räumen wächst die Dracaena surculosa schnell und bildet lange, senkrecht aufragende Triebe. Wer gerne ein buschiges Erscheinungsbild möchte, sollte die langen Triebe, die gerne auch bis zur Decke reichen, abschneiden. Dadurch wird die Hydropflanze buschiger und voller. So in Form gebracht, eignet sie sich hervorragend als Raumteiler und Schallschlucker. Als Gefäß hierfür eignen sich längliche Pflanzgefäße mit geringer Höhe, in die mehrere Dracaenen zusammengepflanzt werden können. So gruppiert werden Sitzgruppen und Ruhebereiche elegant vom restlichen Raum abgegrenzt. Die Dracaena ist als Hydropflanze und als Erdpflanze erhältlich.

Standort

Der Drachenbaum eignet sich für viele Standorte in der Wohnung oder als  Büropflanze. Nur direkte Sonne mag er nicht so gerne. Je heller desto besser ist der Wuchs. Der Wasserbedarf ist durchschnittlich. Als Hydropflanze, wie auch als Erdpflanze, reicht es bei einem hinreichend großen Pflanzgefäß alle 2-3 Wochen zu gießen. Bei Hydropflanzen ist es wichtig regelmäßig zu düngen. Entweder mit Flüssigdünger im Gießwasser, oder als Feststoffdünger im Tongranulat. Wie so oft gilt auch hier, weniger Wasser ist mehr.

Als Büropflanze ist die Dracaena surculosa eine gute Begleiterin, da sie recht robust ist und durch ihren buschigen Wuchs auffällt.

Zurück