Wie Hydropflanzen funktionieren

Es gibt mehrere Systeme, in denen Topfpflanzen wachsen. Das wichtigsten für Unternehmen und Büros ist das Hydrokultursystem für Büropflanzen.

Wie funktioniert nun eigentlich Hydrokultur?

Die Stecklinge kommen direkt vom Züchter und werden von allen Erdrückständen befreit. Die Wurzeln werden mit Hilfe von Wasser gesäubert. Es dürfen keinerlei Rückstände mehr an den Wurzeln verbleiben.

Danach werden sie in den Kulturtopf mit Hydroton gepflanzt.

Wenn Sie eine Hydropflanze umtopfen oder einpflanzen wollen, gehen Sie folgender Maßen vor:

  1. Vergewissern Sie sich, dass das Pflanzgefäß wasserdicht ist. Ansonsten kann es im späteren Verlauf zu Problemen durch austretendes Wasser kommen. Sollte der Übertopf nicht wasserdicht sein, dann nehmen Sie einen Pflanzeinsatz, den Sie auch bei uns bekommen und stellen diesen in den Übertop hinein.
  2. Plazieren Sie nun den Wasserstandanzeiger in dem Gefäß oder dem Pflanzeinsatz. Der Anzeiger muss mit dem Boden abschließen. Es darf sich kein Granulat zwischen Boden und Anzeiger befinden, da dieser sonst nicht korrekt funktioniert.
  3. Stellen Sie nun die Hydropflanze in das Gefäß oder den Pflanzeinsatz
  4. Achten Sie darauf, dass die Pflanze in der Mitte steht.
  5. Der Rand des Kulturtopfes, in dem die Hydropflanze steht sollte 1cm unterhalb des Topfrandes aufhören, damit die Ränder später nicht sichtbar sind.
  6. Geben Sie nun Hydro-Langzeitdünger in das Gefäß oder den Pflanzeinsatz. Ebenfalls bei euflora erhältlich.
  7. Füllen Sie nun den Übertopf mit Hydroton auf.
  8. Füllen Sie zum Schluss soviel Wasser in das Gefäß, bis der Anzeiger Opt. anzeigt. Oder in der Mitte steht.

 

Voilà, Fertig. Viel Spass mit Ihrer Hydropflanze.

 

Zurück